ELISABETH BADINTER XY PDF

С това изречение книгата до голяма степен сумира сама себе си. Книга за "мъжката идентичност", написана от феминистка, в която думата "феминизъм" се среща по-често отколкото "мъжественост". Да, феминистка от френската школа, която е доста далеч от американските радикални полюции, но едни конски капаци са все пак капаци, макар да не са толкова големи Самата авторка е здравомислеща и очевидно търси "В науките за мъжа се води истинска полемика, предизвикана от различните феминистични течения". Самата авторка е здравомислеща и очевидно търси истината и отговорите на въпросите, които сама си поставя относно формирането на мъжката идентичност, какво е това мъжественост, какво я поражда, как се създава и кой я има. Но не може да избяга от академичния феминистки дискурс, в който съзнанието й явно плува от десетилетия и размишленията й по въпроса, макар да наближават логичните отговори, все някак успяват да не ги уцелят.

Author:Jubei Kekus
Country:Jamaica
Language:English (Spanish)
Genre:Business
Published (Last):17 August 2019
Pages:118
PDF File Size:13.24 Mb
ePub File Size:7.30 Mb
ISBN:967-6-33988-313-5
Downloads:96165
Price:Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader:Akinolar



Badinter vertritt jene Richtung des Feminismus, die die Gleichheit der Geschlechter und den Universalismus betont. Die Vertreterinnen des Differenzdenkens unterstreichen einen grundlegenden Unterschied der Geschlechter.

Sie bedauert daran, dass es nur den Missbrauch von Macht ahndet und damit den Frauen wieder eine untergeordnete hierarchische Position zuweist. Gesellschaft ohne Liebe[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Badinter beschreibt, dass vor dem Jahrhundert weder eheliche Liebe noch die Liebe zu den Kindern gesellschaftliche Werte waren. Das aristotelische Erbe, die christliche Theologie , der politische Absolutismus , sie alle haben zu diesem Gesellschaftsbild beigetragen, in dem der Wert eines Menschenlebens — besonders der des jungen, welches damals noch viel fragiler war als heute — recht gering bemessen war.

Kinder machten Angst, oder sie waren eine Last, besonders in armen Schichten. Weder kamen sie in der Literatur vor, noch gab es vor dem Ende des Jahrhunderts eine eigene Kinderheilkunde. Stillen galt im Kindern wurde im Jean-Jacques Rousseau beschreibt in seinem Gesellschaftsvertrag die neue Familie. Das Immer weniger Kinder wurden zu Ammen gegeben, das Stillen wurde stark propagiert. Weiblicher Ehrgeiz[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Im Ehrgeiz stellte die Gesellschaftsordnung in Frage und galt als purer Egoismus.

Jahrhunderts geschah. Auch dem Modell des weichen Mannes der er und 80er Jahre kann Badinter nichts abgewinnen, denn in beiden Modellen werden Eigenschaften nur einem Geschlecht zugeschrieben, die dem anderen Geschlecht fremd sind.

Gegen den traditionellen Dualismus der Geschlechter wehrt sich Badinter entschieden. Die Ehe habe sich von einer Versorgungsinstitution zu einer Liebesangelegenheit gewandelt.

Doch tauche die Frau wieder in der Phantasie des Mannes auf, und zwar in den Bereichen, in denen er am wehrlosesten sei und zu denen er keinen Zugang habe: Geburt und Tod. Der Niedergang des Patriarchats sei einhergegangen mit der Entmachtung der absolutistischen Herrscher und der Kirchen. Frauengruppen, die an sich wenig gemein haben, werden vergleichbar. Prostitution und Pornografie lehnen viele Feministinnen strikt ab.

Damit wird jede heterosexuelle Handlung zur potenziellen Vergewaltigung stilisiert und der Penis als todbringende Waffe gesehen.

ALERO MANUAL PDF

XY Sobre a identidade Masculina

.

ARTOOLKIT DOCUMENTATION PDF

Books by Élisabeth Badinter

.

BEDIENUNGSANLEITUNG K700I PDF

XY. De l'identité masculine - d'Elisabeth Badinter

.

Related Articles